Bild  

last Change: 06.12.18

BLOG - die Saison 2018 --- die Bilder dazu





Samstag, 30. Juni 2018

Die Wetterdienste gaben mal wieder unterschiedliche Prognosen für den Samstag ab. Für Sonntag allerdings bestand Einigkeit - der wird bei uns im Rheintal blau und windig.
Also rasteten Dieter "Buddy" Bartek (LS-4WL, UY) und ich (LS-4WL, UWE) am Samstag früh mal Neresheim und Reiselfingen in die Logger ein und machten uns mit hoher Ausklinkhöhe auf in Richtung Osten zur ersten Thermik im Odenwald. Nicht wirklich gut, aber beständig ging es über den Odenwald, Schwäbisch Hall, Ellwangen und Bobfingen und um 14 Uhr erreichten wir unsere Wende Neresheim. Nun kam die Entscheidung entweder weiter in Richtung Osten, der zu dem Zeitpunkt recht brauchbar aussah, zu fliegen oder hier abzubiegen und die Alb in Richtung Südwesten zu nutzen. Wir entschieden uns, gemäß unserer deklarieten Aufgabe, die Alb runter zu fliegen.
Nun mit etwas Wind im Rücken, lief es nicht unbedingt toll, aber ganz brauchbar und je weiter wir nach Südwesten kamen, desto besser wurde es. Um 15:45 Uhr ereichten wir die zweite Wende Reiselfingen und flogen noch ein Stück weiter Richtung Hotzenwald. Kurz nach St. Blasien drehten wir dann Richtung Heimat. Blau wurde hier im Südschwarzwald gar nichts, eher zuviel Bewölkung, die etwas breit lief. Aber paar Kilometer weiter im Norden war wieder genügend Sonne am Boden zu erkennen. Dem Schwarzwald nach Norden folgend war es dann wieder richtig gut. Noch weiter Richtung Norden ging die Bewölkung immer weiter zurück und nach dem Schwarzwald schwebten wir ins blaue Rheintal. Bei Bruchsal trafen wir auf Flugzeuge vom Quali-Wettbewerb in Landau, bei dem auch 5 Dannstadter am Start sind. Zusammen erkämpften wir uns mühsam die letzten Meter für den Heimweg. Um 18:30 Uhr machten wir das Dreieck zu und flogen nach Dannstadt.
Schöner Tag - ereignisreicher Flug, das 500er-FAI-Dreieck rumgemacht und rund 100 Speedpoints für die Liga erzielt.

7:02 Std., 578,7 Kilometer, Ligaschnitt 100,68 Km/h - (OLC).



Samstag, 16. Juni 2018

Laut Prognose macht es am Samstag von Westen her dicht und ganz im Osten ist gutes Wetter - und so war es am Samstag Morgen auch, der Pfälzer Wald lag morgens schon unter 8/8 Bedeckung, die sich langsam über uns nach Osten schob. Also ein hoher Schlepp in den Südosten und gleiten in die Sonne zur ersten Thermik bei Walldorf.
Etwas träge mogelten Buddy und ich uns ostwärts durch den Kraichgau. Auch die Löwensteiner Berge waren noch pampig und tricky, aber auf KM 114 kam endlich der erste schöne brauchbare Bart. Weiter in Richtung Osten war die Luft nun klarer, die Wolken schön und die Steigwerte knackig. Jetzt ging es zügig über Ellwangen, Harburg bis kurz vor Neuburg auf KM 218, dort entschieden wir - trotz weiter toller Optik nach Osten - wieder zu drehen, da wir ja zurück in das schlechte Wetter in den 15km-Kreis um Dannstadt mussten. Westlich von Aalen wurde es dann auch wieder schwächer. Kurz nach Gaildorf überfliegen wir Alex Meinicke, der mit seiner LS-1f hier leider auf dem Weg nach Osten Kontakt mit der Landbevölkerung aufnehmen musste. Peter Mangold informiert uns, das die Rheinebene - entgegen der Prognose - doch noch oder wieder entwickelt ist und nur der Kraichgau tot ist. Bei Neckarsulm machen wir geduldig maximale Höhe und gleiten vorsichtig mit bestem Gleiten bis kurz vor Walldorf, dort beginnt wieder die Cu-Bewölkung. Wieder zu Hause mit 89er Speedpunkten - wer hätte das heute Morgen gedacht?

7:07 Std., 569,78 Kilometer, Ligaschnitt 89,47 Km/h - (OLC).



Ostermontag, 02. April 2018
Warmluft, Abschirmung, keine CUs - ein Tag zum üben.

Das durchschnittliche Steigen dieses Tages betrug 0.38m/s - ich denke, das sagt alles :-)
Bis Lachen-Speyerdorf und zum Hockenheimring war weit genug. 2x Frank in der ASH-25, der wohl als Trainer beim Junioren Warm-Up in Lachen unterwegs war, getroffen. Viel Feingewinde, geduldiges Nudeln, am Schluss noch den Ansporn irgendwie 100km zu erreichen - mehr war heute nicht. Hauptsache in der Luft :-)

3:45Std., 105 Kilometer, Ligaschnitt 30,87 Km/h - (OLC).



Samstag, 31. März 2018
Der erste richtige Flug 2018 - und gleich ein richtig ausgedehnter Systemcheck mit der LS-4.

Zwischen 2 Tiefdruckgebieten mit einem Druck von lediglich um 1000 hpa war eigentlich nicht viel von diesem Tag zu erwarten. Beim Start um 12:25 Uhr MESZ lag die Basis der CUs bei 1.000m MSL. Am Herrenteich treffe ich mich mit Buddy und wir beschließen zunächst gegen den Wind schön vorsichtig in den Norden zu fliegen. Geht auch recht brauchbar. Wir gleiten bis Worms und drehen auf Südkurs. Steffen mit seiner ASW-22 unterwegs, meldet gutes Steigen und brauchbare Aussicht Richtung Süden und Westen.
Über BASF und Speyrer Wald geht es nach Landau, hier lässt der nächste gute Aufwind etwas auf sich warten - erst in den ersten Buckeln des Pfälzer Wald will er kommen. Nun geht es schön und zügig weiter und wir nehmen uns Km100 auf Lu-Da als Ziel. Zwischen Saverne und Phalsbourg auf Km105 wird es uns dann zu doof. Die Basis ist hier 200m tiefer und es fühlt sich nicht mehr gut an - das Ziel ist auch erreicht, wir drehen.
Der Nordostkurs ist schön gezeichnet, aber nicht wirklich mit starkem Steigen gesegnet. Erst mitten über dem Pfälzer Wald wird es besser und wir gehen auf Nordkurs. Am nördlichen Pfälzer Wald und westlich des Donnersberg gibt es lokale Schneeschauer. Kein Problem und schön anzusehen. Hier geht es nun auf über 2.000m MSL.
Wir sind nun knapp 5 Std. in der Luft. Buddy hat seine Überschuhe nicht an und bekommt kalte Füße - wir gehen auf Heimatkurs.

Noch ein Abstecher zum Hockenheimring und der erste schöne Flug 2018 ist im Sack.

6:15Std., 428 Kilometer, Ligaschnitt 77,72 Km/h - (OLC).



Wochenende, 24., 25. + 30.März 2018
Fluglehrerdienst - die ersten 25 Starts sind gemacht...



Montag, 22. Januar 2018
Hoffentlich fängt die Saison bald an




Interpunktion und Orthographie dieser Berichte sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
.